Hauptuntersuchung

Vertrauenssache: Fahrzeugprüfung beim TÜV

Die regelmäßige Prüfung des Fahrzeugs gibt Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit. Gleichzeitig leisten Sie damit einen Beitrag zum Schutz der Umwelt. Genau diese Ziele verfolgt der Gesetzgeber, der die Hauptuntersuchung und die Untersuchung des Motormanagements und Abgasreinigungssystems (abgekürzt UMA auch bekannt als Abgasuntersuchung, abgekürzt AU) verpflichtend für „Halter von zulassungspflichtigen Fahrzeugen“ (§ 29 StVZO) vorschreibt.

Diese Aufgabe übernimmt die TÜV Saarland automobil GmbH in einem Joint Venture mit dem TÜV Rheinland. Dabei verlangt die schnell fortschreitende Entwicklung der Technologien im Automobil ein hohes, stets aktualisiertes technisches Know-how der Mitarbeiter sowie eine zukunftsweisende Prüftechnik. Gerade die zahlreichen elektronischen Assistenzsystemen (z.B. für Bremsen, Fahrwerk, Lenkung) stellen bei den Fahrzeuguntersuchungen hohe Anforderungen. Diesen gerecht zu werden ist die Mammutaufgabe, die wir gemeinsam mit unserm Partner TÜV Rheinland an allen Technischen Prüfstellen (TP) und mit dem Mobilen Dienst der TÜV Saarland automobil GmbH zuverlässig erfüllen.

DIE PRÜFFRISTEN FÜR PKW

Neuwagen müssen erstmals nach drei Jahren zur Hauptuntersuchung und Teiluntersuchung Abgas. Danach alle zwei Jahre.

Ihr nächster Termin

Ein Blick in Ihren Fahrzeugschein oder in die neue Zulassungsbescheinigung Teil I sagt Ihnen, wann Sie mit Ihrem Wagen wieder zur Hauptuntersuchung fahren müssen. Auskunft gibt Ihnen auch die Plakette auf Ihrem hinteren Kennzeichen. Die Zahl in der Mitte der Plakette zeigt das Jahr (z. B. 2016 ) der nächsten HU und die oberste Zahl im äußeren Kreis bezeichnet den Monat (z. B. Dezember). Wenn Sie Fragen zu Ihrem Termin haben, helfen Ihnen unsere Mitarbeiter an der nächsten TÜV Rheinland-Prüfstelle gerne weiter. Oder wählen Sie aus dem deutschen Festnetz die kostenfreie Hotline (0800) 8838 8838.

Umfang der Prüfung

Bei der Hauptuntersuchung prüfen unsere Mitarbeiter Ihr Fahrzeug auf Herz und Nieren. Nach bestandener Prüfung fahren Sie mit dem guten Gefühl nach Hause: Mein Wagen, mein Motorrad oder mein Anhänger ist technisch gut in Schuss.

Die Prüfpunkte im Überblick
Rund 160 Punkte stehen auf der Checkliste unserer Sachverständigen. Wir prüfen unter anderem:

  1. Ausrüstung:
  2. Kennzeichen, Spiegel, Hupe, Tacho, Funkentstörung

  3. Beleuchtungseinrichtungen:
  4. Scheinwerfer, Abblendlicht, Fernlicht, Brems-, Schluss-, Parkleuchten

  5. Bremsanlage:
  6. Wirkung, Pedalweg, Dichtigkeit, Bremsleitungen und -schläuche, Bremstrommeln und -scheiben, Bremsbeläge

  7. Bereifung/Räder:
  8. Schäden an Reifen oder Felgen, Profiltiefe

  9. Fahrgestell und Karosserie:
  10. Bruch, Riss, Korrosion an tragenden Teilen, Unterfahrschutz, Stoßdämpfer, Radlager, Achskörper, Ölverlust

  11. Feuersicherheit der Kraftstoff/Gasanlagen und der elektrischen Leitungen
  12. Abgas- und Geräuschverhalten der Auspuffanlage