CORRfinder – Rohrprüfung auf Risse und Korrosion

Vor allem in der chemischen Industrie unterliegen Leitungen durch große Drücke, hohe Temperaturen und die Beschaffenheit der Medien extremer Beanspruchung. Daher ist die Instandhaltung solcher Leitungssysteme für den Betreiber und die verantwortliche Instandhaltung eine kardinale, aber leider auch komplizierte Aufgabe. Häufig müssen entstandener oder sich in der Entstehung befindlicher korrosiver Materialabtrag oder Risse in unzugänglichen Bereichen entdeckt und überprüft werden. Defekte müssen jedoch mit vertretbarem Aufwand frühzeitig und genau geortet und bewertet werden. Dies ist nicht nur im Hinblick auf die Verfügbarkeit der betroffenen Anlagen wichtig, sondern insbesondere auch, um die Haftung für Umweltschäden infolge von Leckagen oder zum Einhalten der gesetzlichen Betreiberpflichten zu minimieren.

Vorteile des CORRfinder

  • Prüfung über eine Strecke bis zu 20m (beidseitig ab Ansatzstelle des Prüfkopfs)
  • Prüfung der kompletten Leitung (Hundertprozentprüfung der Rohrwand innen und außen)
  • trockene Prüfung – ohne Koppelmittel
  • Prüfung auch bei Rohren mit größerem Durchmesser
  • Prüfung in laufendem Betrieb (gasförmiges oder flüssiges Medium)
  • Einsatz auch bei stark gebogenen Rohrleitungen möglich
  • Prüfung trotz Flansch, Verzweigung, oder Armaturen (auch für Spundwanddielen geeignet)
  • Prüfung in nicht zugänglichen Bereichen (ohne Freilegen der Rohre) zur Beobachtung von Veränderungen (beliebig reproduzierbare Prüfung)

Das Verfahren

Bei diesem Verfahren wird ein Prüfkopf, bestehend aus einem oder mehreren Ultraschall-Sendern und Empfängern, auf der Rohrwandung befestigt.

  • Computergestützte Überwachung und Auswertung des Prüfvorganges mit kontinuierlicher Überwachung
  • Das Verfahren liefert vollständig reproduzierbare Ergebnisse
  • Das Prüfverfahren ist gem. DIN EN ISO/IEC 17025:2005 als zerstörungsfrei akkreditiert.
  • Das Prüfverfahren ist nach der International Laboratory Accreditation Cooperation ILAC anerkannt.
  • Unsere Mitarbeiter erfüllen die Anforderungen nach DIN EN 473 und ASNT

Mehr Informationen finden Sie hier